Micropayment, Mikrozahlung und Kleinbetragzahlung

Micropayment und Mikrozahlungen

team

Micropayment und Mikrozahlungen

Als Micropayment, Kleinbetragzahlung bzw. Mikrozahlung werden Zahlungsverfahren für geringe Summen bezeichnet, die vor allem beim Kauf von „Paid Content“, also digitalen Gütern wie Musikstücken und Zeitungsartikeln anfallen.

Bei geringwertigen Gütern stellt die Wirtschaftlichkeit der Bezahlung ein zentrales Problem dar: Herkömmliche Verfahren, wie Kreditkartenzahlung oder die Lastschrift sind ungeeignet, da hier die Kosten für die Zahlungsabwicklung oftmals den Warenwert übersteigen.

Entsprechend werden für das Internet Verfahren benötigt, mit denen niedrigpreisige Güter wirtschaftlich abgerechnet werden können.

Mit Hilfe von Bitcoin Lightning lassen sich Zahlungen für wenige Cent realisieren. Es lassen sich sogar Preise als Nanopayment realisieren. Dies wären Preise von wenigen Satoshi, was einen Gegenwert von unter einem Cent entspricht.

Um Lightning Zahlungen akzeptieren zu können, ist es erforderlich, dass ein eigenständiger Lightning Node für jeden Händler betrieben wird.

In Kombination mit einem Lightning Node von C-Lightning und der Verwendung von Lightning Charge und teilweise der Nutzung von WooCommerce Pluging für WordPress, lassen sich neue digitale Geschäftsmodelle realisieren, bei denen der Kunde Produkte für wenige Cent bezahlt.

Solche Geschäftsmodelle können sein:

  • Bezahlung pro Zeitungsartikel, Nachrichten, Video als Pay-per-View
  • Bezahlung pro Musik-Downloads, Musikstücke, Bilder, Software als Pay-per-Download
  • Bezahlung als Spende, Unterstützung und Zuwendung für Künstler, YouTuber, Blogger und Influencer
  • Bezahlung als Zusatz-Funktion in einem Spiel

Lightning Anwendungen (LApps)

Neben Bitcoinzahlungen unterstützt der BTCPayServer auch Lightning Zahlungen, welche besonders prädestiniert für Kleinstbeträge im Micro- oder gar Nano-Cent Bereich.

Um Zahlungen für wenige Cent zu akzeptieren, ist der Betrieb eines eigenständiger Lightning Node erforderlich.

Bei dem Betreib eines eigenen Lightning Nodes stehen mit LND und c-lightning zwei Implementierungen zur Auswahl. Je Nachdem, für welche Implementierung man sich entscheidet, können entsprechende Anwendungen umgesetzt werden.

Die bisher beschriebenen Bitcoin Anwendungen, lassen sich zusätzlich für Lightning-Zahlungen mit der LND Implementierung erweitern.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten gibt es, wenn (zusätzlich) eine C-Lightning Implementierung vorgenommen wird.

Die Firma Blockstream, welche hinter der Entwicklung von c-lightning steht, bietet mit Lightning Charge weitere Anwendungsmöglichkeiten. Diese Anwendungen werden als LApps bezeichnet, als Kurzform für Lightning Apps.

Eine Übersicht aller LApps auf Basis von Lightning Charge findest Du hier:

https://blockstream.com/2018/03/29/en-blockstreams-week-of-lapps-ends/

Für den Einsatz der LApps sind erforderlich:

  • Eigener BTCPayServer
  • Lightning Node
  • C-Lightning Implementierung
  • Lightning Charge
  • WordPress mit WooCommerce Plugin

Wenn C-lightning richtig mit dem BTCPayServer verbunden ist, findest Du unter Server Settings und Services die folgende Ansicht:

C-Lightning Server Settings

C-Lightning Server Settings

Somit kannst Du die folgenden Anwendungen nutzen:

Übersicht C-Lightning Anwendungen

Übersicht C-Lightning Anwendungen

Ein englischsprachiges Video über die verschiedenen LApps Anwendungen auf Basis von Lightning Charge findest Du unter: https://www.youtube.com/watch?v=6EHNq1anD1k

Beschreibung und Anwendungsbeispiele findest Du in separaten Artikeln:

  • Bezahlung pro Zeitungsartikel, Nachrichten, Video als Pay-per-View
  • Bezahlung pro Musik-Downloads, Musikstücke, Bilder, Software als Pay-per-Download
  • Bezahlung als Spende, Unterstützung und Zuwendung für Künstler, YouTuber, Blogger und Influencer
  • Bezahlung als Zusatz-Funktion in einem Spiel