Welche Kryptowährung im eigenen Shop akzeptieren?

This post is also available in: Englisch

Welche Kryptowährung als Zahlungsmittel akzeptieren?

Du hast Dich entschieden, das Du in Deinem Shop Bitcoin und Kryptowährung akzeptieren willst, dann stehst Du vor der Frage: „Welche Kryptowährung soll man akzeptieren?„.
Welche Kryptowährung besitzen Deine potentielle Kunden und würden diese damit auch bezahlen?
In diesem Beitrag wird erklärt, welche Kryptowährungen als Zahlungsmittel geeignet sind und welche Kryptowährungen akzeptieren sinnvoll ist.

Satoshi Nakamoto bezeichnete Bitcoin als ein „Peer-to-Peer Electronic Cash System“.

Ein digitales Bezahlsystem (Electronic Cash System) mit dessen Hilfe man Zahlungen direkt untereinander (Peer-to-Peer) durchführen kann.

Mittlerweile gibt es tausende von verschiedenen Kryptowährungen, Coins, Währungen und Token für die unterschiedlichsten Anwendungen.

Doch welche Kryptowährungen sind speziell für die Bezahlung geeignet? Welche Kryptowährungen lassen sich wie digitales Geld, oder noch besser, wie digitales Bargeld verwenden?

Du hast Dich als Händler entschieden und willst neben Bitcoin eine oder mehrer Kryptowährung akzeptieren?
Doch welche aus den Zahlreichen Währungen soll in den eigenen Shop angeboten werden?

Als Händler steht man auch vor der Frage, „Welche Kryptowährung wird von dem eigenen Kunden zur Bezahlung genutzt?“

Endkunden wiederum stehen vor der Frage, welche Kryptowährung wird von den meisten Händlern akzeptiert? Welche Kryptowährung wird der Anforderungen nach schneller, günstiger sicherer und komfortabler Zahlung gerecht?

Weltweit gibt es 160 Fiat-Währungen und Coinmarketkap listet über 2.000 verschiedene Kryptowährungen auf.

Welche Kryptowährung akzeptieren ist sinnvoll? Welche dieser Kryptowährungen spielen eine Relevanz und sind für die Zahlungsabwicklung zwischen Endkunden und Händler prädestiniert?

Welche dieser Kryptowährungen verfügen über eine entsprechende Verbreitung, damit zahlreiche Endkunden damit in meinem Shop auch bezahlen können.

Es empfiehlt sich für den Händler eine gezielte Auswahl treffen. Eine zu große Auswahl an verschiedenen Kryptowährungen kann einen Kunden verwirren und zum Kaufabbruch führen. Bei der Auswahl der angebotenen Kryptowährungen sollte die Devise lauten, weniger ist mehr.

Auf jeden Fall muss Bitcoin, als Mutter aller Kryptowährungen angeboten werden. Bitcoin muss man auf jeden Fall als Kryptowährung akzeptieren.

Dann sollte gut abgewogen werden, ob man noch weitere Kryptowährung akzeptieren und anbieten will.

Denn Endkunden, die über Kryptowährungen verfügen, besitzen auf jeden Fall auch Bitcoin und können damit bezahlen.

Sind weitere Krypotwährungen also sinnvoll oder wird es unübersichtlich und verwirrt meine Kunden?

Entschließt man sich dazu, noch weitere Kryptowährungen zur Bezahlung anzubieten, so stellt sich die Frage, welche der Kryptowährungen eine Relevanz bei der anzusprechenden Zielgruppe besitzen. 

Wichtigste Kryptowährung als Zahlungsmittel nach Coinmarketcap

Eine erste Orientierungshilfe bietet die Marktkapitalisierung der verschiedenen Coins. Bei Coinmarketcap findet man alle Coins sortiert nach Marktkapitalisierung.

Wichtigste Kryptowährung als Zahlungsmittel nach Coinmarketcap
Wichtigste Kryptowährung als Zahlungsmittel nach Coinmarketcap

Eine wirkliche Relevanz spielen hier die Kryptowährungen in den Top 20. Als Kryptowährung akzeptieren, kann man die Coins auf den dahinter liegenden Plätzen ausschliessen.

Alle nachgelisteten Kryptowährungen sind etwas für Spekulanten oder Enthusiasten, aber besitzen keinerlei Relevanz für die Zahlungsabwicklung.

Die Marktkapitalisierung sagt allerdings nur aus, welchen Gesamtwert die im Umlauf befindlichen Coins besitzen. Es wird keine Aussage über die Verbreitung und die Akzeptanz als Bezahlmethode getroffen.

Wichtigste Kryptowährungen als Zahlungsmittel nach Transaktionen

Eine bessere Orientierung kann die Anzahl der Transaktionen oder das Übertragungsvolumen sein, die ein Coin pro Tag übertragen wird.

Zum Analysetag am 4 Oktober 2019 wurden weltweit folgende Transaktionen durchgeführt:

Wichtigste Kryptowährung als Zahlungsmittel nach Transaktionen
Wichtigste Kryptowährung als Zahlungsmittel nach Transaktionen

Quelle: https://bitinfocharts.com/comparison/sentinusd-btc-eth-bch-ltc-xrp-dash-bsv-xmr.html#3m

Doch auch diese Darstellung zeigt nur auf, welche Beträge transferiert worden sind und lässt keine Rückschlüsse auf den Einsatz für die Bezahlung zu.

Mit welche Kryptowährung zahlen mein Kunden?

Wenn ich als Händler entscheiden muss, welche Kryptowährung soll mein Shop akzeptieren, geht es im Wesentlichen darum, wie stark ist die jeweilige Kryptowährung bei meiner Zielgruppe verbreitet.

Ein Anwender, der seine Kryptowährung zur Bezahlung nutzen will, wird bei der Auswahl sich von folgenden Überlegungen leiten lassen:

  • Wird die Kryptowährung von den wichtigsten Wallets unterstützt?
  • Bei welchen Börsen, Wechselstuben und Automaten kann ich mir schnell und einfach die entsprechende Kryptowährung kaufen?
  • Unterstützt der Zahlungsabwickler die entsprechende Kryptowährung für die Zahlungsabwicklung?
  • Bei welchen Händlern kann ich mit welcher Kryptowährung bezahlen?

Auf Basis, der bei Coinpages gelisteten Einträgen und den angebotenen Kryptowährungen kann für den deutschsprachigen Raum gesagt werden, dass Bitcoin die unangefochtene Kryptowährung ist.

Die Plätze zwei und drei teilen sich Ethereum und Litecoin. Immer stärker verbreitet sich Dash im deutschsprachigen Raum und hat mittlerweile Bitcoin Cash verdrängt.

Die Lösung Bitcoin SV spielt hingegen eine unbedeutende Rolle. Lediglich ein Händler unterstützt aktiv diese Zahlmethode.

Immer stärker entwickelt sich in der letzten Zeit auch Lightning, als Zahlmethode auf Basis von Bitcoin.

Die aufgelisteten Kryptowährung sagen lediglich aus, wie häufig die jeweilige Kryptowährung als Option zur Zahlung angeboten wird.

Es wird keine Aussage getroffen, wie oft die jeweilige Kryptowährung als Zahlungsmittel von dem Anwender auch tatsächlich zur Zahlung genutzt wird.

Der Versandhändler ShopinBit hat eine Analyse über das Bestell- und Bezahlverhalten in seinem Shop veröffentlicht.

ShopinBit bietet ein Sortiment von mehr als 5000 Artikel und akzeptiert ausschließlich Kryptowährungen wie Bitcoin, Lightning, Dash, Monero, Bitcoin Cash und Litecoin.

Die Analyse mit dem Titel „König von Deutschland“ aus dem August 2019 belegte nach Anzahl der Bestellungen und Bestellvolumen den ersten Platz Dash. Mehr als 60% aller Bestellungen wurden mit Dash bezahlt. Mit etwa einem Viertel (25,42%) aller Bestellungen kam Bitcoin auf Platz 2. Abgeschlagen auf den nächsten beiden Plätzen kamen Lightning und Litecoin. Bitcoin Cash und Monero spielten fast keine Rolle, da unter 1%.

Handelt es sich um hochpreisige Produkte, ist die erste Wahl der Bezahlmethode wiederum Bitcoin.

Der Zahlungsdienstleister Cryptopanel veröffentlicht auch die monatliche Nutzung der Kryptowährungen Bitcoin, Litecoin, Bitcoin Cash und Dash.

Nach Umsatz streiten sich Dash und Bitcoin regelmäßig um die Vorrangstellung auf den ersten beiden Plätzen.

Der dritte Platz geht an Bitcoin Cash und dann kommt mit abnehmender Tendenz Litecoin.

Bei der Betrachtung der verschiedenen Analysen zeigt sich, dass für die Bezahlung Dash eine immer stärkere Bedeutung im deutschsprachigen Raum einnimmt.

Die Verwendung von Bitcoin ist auch abhängig von der Kursentwicklung. Sinkt der Bitcoinkurs, so wird weniger Bitcoin ausgegeben. Steigt hingegen der Kurs, werden die Käufer ausgabefreundlicher.

Allerdings sollte man diesen Analysen noch keine Allgemeingültigkeit einräumen. Die Schwankungen bei der Verwendung der Krypto-Bezahlmethoden sind mindestens genauso volatil wie die Kurse dieser Währungen.

Zusammenfassung: Kryptowährung akzeptieren

Die wichtigste Botschaft von Händlern an seine Kunden sollte sein, dass man Kryptowährungen akzeptiert. Diese Botschaft sollte klar und deutlich auf der Webseite neben den anderen Bezahlmethoden kommuniziert werden.

Als wichtigste Kryptowährung muss mindestens Bitcoin angeboten werden. Besonders wenn es um hochpreisige Produkte handelt, entscheiden sich Käufer für Bitcoin.

Handelt es sich um Kleinstbeträge, empfiehlt sich, die Akzeptanz von Lightning. 

Richtet sich das Shopangebot an technikaffine Kryptofans, welche auch die Privatsphäre sehr zu schätzen wissen, so sollte man die Bezahlmethoden Dash und Monero anbieten.

Die Integration von weiteren Kryptowährungen erweitert nicht unbedingt die Anzahl der potentiellen Neukunden. Gibt aber ein positives Signal an manche Krypto-Community und man profitiert als Händler von entsprechender Aufnahme in Blog-Beiträgen und Verzeichnissen.

Im Folgenden sind die wichtigsten Kryptowährungen für die Zahlungsabwicklung aufgelistet. Der jeweilige Link hinter den Währungen verweist auf die Händler im deutschsprachigen Raum, welche die jeweilige Kryptowährung akzeptieren.

In dem folgenden Beitrag werden die für die Zahlungsabwicklung relevanten Kryptowährungen etwas detaillierter vorgestellt.

Lese jetzt den Beitrag: „Die wichtigsten Kryptowährungen als Zahlungsmittel

 

This post is also available in: Englisch

1 Comment

Leave a reply