Zahlseite / Checkout Page erstellen

Zahlseite / Checkout Seite optisch anpassen

Das Design der einzelnen Anwendungen und der Checkout-Seite kann individuell angepasst werden.

BTCPay Standard Checkout Page

BTCPay Checkout Page

Individuelle Checkout Page

PaymentPage

Die Gestaltung der Zahlseite setzt sich zusammen aus dem Logo und des Design, welches als CSS File auf dem Server abgelegt werden muss.

Man kann das Logo und die CSS Datei entweder auf dem Payment Server ablegen oder als Pfad auf einen anderen Server verweisen.

Um die Zahlseite zu gestalten, geht man in den Bereich Stores -> Manage Stores -> Ckeckout experience

Zahlseite gestalten

Zahlseite gestalten

 

In das erste Feld „Link to a custom logo“ wird der Pfad angegeben, in dem das Logo auf einem anderen Server liegt.

In das zweite Feld “Link to a custom CSS stylesheet” wird der Pfad eingetragen, wo das CSS Stylesheet abgelegt worden ist. Unter der Seite: https://docs.btcpayserver.org/development/theme#checkout-page-theme gibt es ein paar Vorlagen die man nach seinen Wünschen anpassen und modifizieren kann.

In das Feld “Custom HTML title to display on Checkout page” kann man festlegen, welcher Titel auf der Seite angezeigt werden soll. Das kann zum Beispiel der Name der Shopseite sein oder die Url.

In das Feld “Default payment method on checkout” wird festgelegt, welche Bezahlmethode als Standard festgelegt wird. Bietet man seinen Kunden die Zahlung per Bitcoin und Lightning an und definiert Bitcoin als Standard, dann wird beim Aufrufen der Seite Bitcoin zuerst angezeigt. Der Nutzer kann bei Bedarf auf die andere Währung wechseln.

Entsprechend wird die Standardsprache bei “Default language on checkout” festgelegt.

Das Feld “” wird angehakt, wenn man die Eingabe einer Email Adresse erzwingen will. Dies macht Sinn, wenn es auf Grund des Geschäftsmodells zu Gutschriften kommen kann. Dann kann man über die diese Email-Adresse mit dem Kunden Kontakt aufnehmen, um die Bitcoin Adresse für Gutschriften (Refund) erfragen kann.

Möchte man einen Mindestbetrag festlegen, ab den erst eine Bitcoin Zahlung angeboten wird, so kann dieser Betrag in dem Feld “Do not propose on chain payment if the value of the invoice is below…” festlegen. Zahlungen per Bitcoin erfolgen über die Blockchain und werden als On-Chain bezeichnet. Lightning Zahlungen werden kostengünstig über eine Sidechain abgewickelt und werden deshalb auch als Off-Chain Zahlungen bezeichnet. Da Lightning Zahlungen für Microzahlungen prädestiniert sind, würde bei Unterschreitung des festgelegten Grenzwertes nur Lightning Zahlungen möglich sein.

Entsprechend definiert man bei “Do not propose lightning payment if value of the invoice is above…” eine Höchstgrenze, bis zu der Lightning Zahlungen möglich sind.

Wenn bei Zahlungen per Lightning der Rechnungsbetrag in Satoshi (der kleinsten Bitcoin Einheit) angezeigt werden, dann muss bei “Display lightning payment amounts in Satoshis” ein Haken gesetzt werden.

Aktiviert man das Feld “Show recommended fee”, dann werden die Netzwerk Gebühren angezeigt, die empfohlen werden. Dann steht unten auf der Zahlseite für den Kunden zum Beispiel die Empfehlung “Recommended fee: 10 sat/byte”

Dies wäre dann die Gebühr, welche man zahlen müsste, um im nächsten Block dabei zu sein, wenn man bei “Recommended fee confirmation target blocks” die 1 gesetzt hat.

Es empfiehlt sich die Zahlseite auf das Design der Seite anzupassen, auf der die Zahlung ausgeführt wird. Wer keine Kenntnisse in der Erstellung eines CSS Stylesheets besitzt, sollte mindestens das eigene Logo und den Text anpassen.