BTCPay Server administrieren

BTCPay Server administrieren

So administrierst Du den BTCPay Server

team

BTCPay Server administrieren

In diesem Kapitel geht es um die Einstellungsmöglichkeiten des Payment Servers über das Web-Backend. Diese Anleitung ist hilfreich, wenn Du einen eigenen BTCPayServer betreibst.

Betreibst Du keinen eigenen Payment Server, sondern nutzt eine Third-Party-Lösung, dann kannst Du dieses Kapitel überspringen und direkt in das Kapitel BTCPay-Shop administrieren wechseln.

Nach der Anmeldung als Administrator, erhält man in der Navigationsleise den Menuepunkt Server Settings angezeigt. Dieser Menuepunkt erscheint nicht, wenn Du Dich mit einem User-Account angemeldet hast.

BTCPay Server administrieren

BTCPay Server administrieren

Nachdem Du auf Server Settings geklickt hast, gelangst Du in die Userverwaltung:

BTCPay Server Userverwaltung

BTCPay Server Userverwaltung

BTCPay Server Userverwaltung

In der Userverwaltung werden alle auf dem Server angemeldeten User administriert. Es wird unterschieden zwischen den normalen Usern, die den jeweiligen Shops zugeordnet sind und Admin-User.

Rates von Bitcoinaverage

In dem Menuepunkt Konditionen (Rates) geht es um die Einstellungen für die Umrechnungskurse bzw. Wechselkurse.

BTCPay Server Umrechnungskurse

BTCPay Server Umrechnungskurse

Hier ist der Anbieter Bitcoinaverage hinterlegt. Bitcoinaverage hat einen Durchschnittskurs aller wichtigen Börse berechnet und diese Kurse Realtime zur verfügung gestellt. Dieser Service war bis Anfang 2020 kostenfrei. Mittlerweile ist dies ein kostenpflichtiger Service geworden, der bei $12,- pro Monat anfängt.

Bitcoinaverage preisliste

Bitcoinaverage Preisliste

Wer auf diese Ausgabe verzichten möchte, der kann dies ohne Probleme machen. Bei der Einstellung auf Shopebene können kostenfreie Alternativen ausgewählt werden, welche die Wechselkurse zur Verfügung stellen.

Wer auf die Leistungen von Bitcoinaverage verzichten kann, lässt diesen Bereich unbearbeitet.

Email-Server konfigurieren

Hier kann eine zentrale Email-Adresse hinterlegt werden, die für die Kommunikation mit den Nutzern verwendet wird. Dies ist zum Beispiel hilfreich, wenn ein Nutzer ein Passwort zurücksetzen möchte.

Email Einstellungen

Email Einstellungen

Policies

Im Bereich Policies wird festgelegt, in welcher Art und Weise der Payment Server verwendet wird.

Möchte man den Payment Server ausschliesslich für sein eigenes Business verwenden, so wird an den Basiseinstellungen keine Veränderungen vorgenommen.

Der BTCPay Server ist Multi-Shop geeignet. Das bedeutet, dass eine uneingeschränkte Anzahl von Shops für verschiedene Nutzer verwendet werden können.

Möchtest Du anderen Nutzern die Möglichkeit bieten, auf diesem Server einen eigenen Bitcoin-Shop zu betreiben, so müssen einige Funktionen freigegeben werden.

BTcPay Server Policies

BTcPay Server Policies

Als Standardeinstellung, ist das Registrieren über die Startseite deaktiviert. Als Admin kann über die Einstellung User manuell neue Nutzer dann angelegt werden. Wenn man den Knopf deaktiviert, können sich neue Nutzer direkt anmelden.

Dies macht dann Sinn, wenn man die Multi-Shop Funktion für andere Shop-betreiber zur Verfügung stellen. Sollen diese neuen Nutzer die Email-Adresse verifizieren, so muss “Requires a confirmation mail for registering” gesetzt werden.

Sollen Suchmaschinen von der Indexierung der Seite abgehalten werden, so muss “Discourage search engines from indexing this site” aktiviert werden.

Betreibt man selber mehrer Online-Shops und möchte alle diesen Shops die Zahlungsmöglichkeit Lightning anbieten, so aktiviert man die Funktion “Allow non-admins to use the internal lightning node in their stores”.

Die Zahlungsoption Lightning ist dem Betreiber des eigenen Servers vorbehalten, da alle Lightning-Zahlung nur an eine Lightning-Wallet gehen. Betreibt man mehrer Shops, so können die Umsätze in einer Wallet zusammenlaufen. Dies macht kein Sinn, wenn die anderen Shops in keinem wirtschaftlichen Zusammenhang mit dem Betreiber des Payment Servers stehen. Dann muss diese Funktion deaktiviert bleiben.

Ebenso verhält es sich bei dem Punkt “Allow non-admins to create hot wallets for their stores”. Normale Nutzer werden als Non-Admins bezeichnet. Möchte man erlauben, dass die Betreiber eines eigenen Shops die Bitcoin Umsätze an die eigene Wallet zu senden, so wird dieser Punkt aktiviert.

Services – Crypto Services

In diesem Bereich geht es um die Einstellungen für die Nutzung von Lightning. Wie oben bereits geschrieben, kann die Zahlung per Lightning ausschliesslich von dem Betreiber des Payment Servers seinen Kunden angeboten werden.

Wer als Non-Admin auf diesem Server einen Shop betreibt, kann ausschliesslich Bitcoin Zahlungen, aber keine Lightning-Zahlungen akzeptieren.

Bei der Installation des BTCPay Servers gab es die Option, sich für die Lightning Variante von dem Anbieter LND oder C-Lightning zu entscheiden.

Wer sich für die LND Variante entschieden hat, bekommt dann diese Ansicht präsentiert:

LND Lightning Einstellungen

LND Lightning Einstellungen

Hast Du Dich für die C-Lightning Variante entschieden, dann bekommst Du diese Ansicht angezeigt:

C-Lightning Settings

C-Lightning Settings

Damit können folgende Anwendungen genutzt werden, welche unter Anwendungsbeispielen vorgestellt wurden.

Weitere Informationen zu Lightning und die unterschiedlichen Anwendungen unter LND und C-Lightning findest Du im Kapitel Lightning

Theme

Im Kapitel Theme kannst Du das Aussehen des BTCPay Servers anpassen. An dieser Stelle geht es nicht um das Design der einzelnen Shops und Anwendungen. Das Design der Shops oder der Zahlseite wird unter Stores administriert.

Design bei BTCPay Server ändern

Design bei BTCPay Server ändern

An dieser Stelle kann die Anmeldeseite auf den BTCPay Server geändert werden.

Maintenance

Wenn Du einen eigenen Payment Server aufgesetzt hat, dann läuft dieser Server bei einem Hoster oder auf einem anderen Rechner, als der Online-Shop. Möchte man den Payment Server auf einer eindeutigen Url betreiben, so kann man an dieser Stelle die Domain festlegen.

Bei der DNS Verwaltung generiert man dann einen A-Record und trägt die Bezeichnung der Sub-Domain ein. Das kann zum Beispiel demo für die Adresse https://demo.coincharge.io sein.

Dann muss neben dem DNS Eintrag zusätzlich hier ebenfalls die Sub-Url eingetragen werden.

Logs

Hier befindet sich das Log-File des Servers und dokumentiert die Aktivitäten auf dem Server.

Files

Im Bereich Files können weitere Daten abgelegt werden, welche zur Nutzung des Servers benötigt werden. Das können Logos oder Bilder sein für die optische Erscheinung des Servers und der Shops. Ebenso können die Dateien hier abgelegt werden, wenn man Dateien, Bilder, Software oder Downloads verkaufen möchte.

Um den Speicherplatz nutzen zu können, muss im Bereich Services vorher diese Funktion freigegeben werden.

Files erlauben

Files erlauben

Ist diese Funktion freigegeben, dann kann unter Files die Speicherung von Dateien genutzt werden.

Files uploaden

Files uploaden

Im nächsten Kapitel wird erklärt, wie man einen BTCPay Shop einrichtet.